Köpfe als Kapital

IHK Wirtschaft im Südwesten

SPAICHINGEN. Das Büro der 2011 gegründeten Werbeagentur „Konzept33“ in der Spaichinger Charlottenstraße 15 ist noch etwas spartanisch eingerichtet. Vor zwei Monaten ist die vierköpfige Mannschaft innerhalb des Backsteingebäudes umgezogen. „Wir sind gewachsen und die Räumlichkeiten hier begrenzt, da mussten wir zuschlagen“, sagt Ralf Drechsler, neben Igor Stefanyuk Gründer sowie geschäftsführender Inhaber der Werbeagentur.

Wichtig für ihn ist die Nähe zum Bahnhof. Denn in der Region gebe es wenig Grafikdesigner, Ingenieure oder Texter, erklärt Drechsler.Seine und Stefanyuks Mitarbeiter, Festangestelle oder auch Freelancer, kommen meistens mit dem Zug. Drechsler (38) ist Diplomdesigner, Stefanyuk (34) Diplomingenieur. Beide sind IHK-geprüfte Ausbilder und suchen noch Talente für ihre junge Agentur. Die beiden haben zehn Jahre in Stuttgart „bei einer großen Agentur mit 70 Mann“ gearbeitet, bevor sie sich selbstständig machten. „Wir waren unzufrieden und an einem Punkt, an dem es nicht mehr weiter ging. Sowohl privat als auch berufl ich wollten wir uns weiterentwickeln“, erinnern sich die Gründer. Drechslers Partnerin Christine, ebenfalls Diplomdesignerin, hatte sich bereits seit Längerem in Spaichingen mit einer Werbeagentur selbstständig gemacht und konnte Unterstützung gebrauchen. Die beiden machten einen Cut und fi ngen neu an, Christine Drechsler schloss sich ihnen an. Inzwischen beschäftigen sie auch eine Junior-Grafi kdesignerin fest. Ihre Zielgruppe sind nicht mehr in erster Linie Großkonzerne wie zuvor, sondern mittelständische Unternehmen. Das bringe Vorteile mit sich: Die Kommunikationswege seien kürzer, der bürokratische Aufwand gering, man habe „den direkten Draht zum Kunden“. Oft spreche man bereits beim zweiten Termin mit dem Firmenchef. Gute Ideen würden nicht totdiskutiert, wie in einem großen Team, und könnten oftmals schneller und kostengünstiger umgesetzt werden. Denn das Know-how haben sich die Unternehmer in ihrer langjährigen Berufserfahrung angeeignet. Gemeinsam mit dem Kunden wird ein Konzept erarbeitet. Konventionelle Regeln werden im kreativen Bereich manchmal gebrochen, bewusst andere Wege gegangen, damit der Kunde beziehungsweise dessen Produkt Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Viele Kunden sind Business-to-Business-Kunden. Zum 75. Jubiläum der Firma Nann, ein Mittelständler aus dem Spantechnikbereich (Landkreis Tuttlingen), hat die Werbeagentur etwa symbolische Kuckucksuhren kreiert, die mit einem Spanteil versehen sind und für Tradition stehen. Zum Portfolio der Agentur zählen ganze Werbekampagnen oder einzelne Maßnahmen wie Flyer, Briefbögen, Broschüren,Visitenkarten, Logos, Websites (auch Onlineshops und Facebook-Seiten), Filme sowie Apps. Stefanyuk ist passionierter Programmierer. So programmiert er etwa die Windows-App für ntv. In einem Jahr könnte das Angebot anders aussehen, vermutet er. „Wir entwickeln uns ständig weiter.“ Das Team stelle hohe Ansprüche an sich. Der Agenturname „Konzept33“ verpfl ichtet: „33 ist die Zahl der Vollendung“, erläutert Drechsler. „Wir verkaufen Ideen. Unser Kapital sind unsere Köpfe.“ Viel Schnickschnack wäre deshalb im Büro vermutlich eher störend.

 

Zurück